RSI-News-Blog.jpg

Newsblog

 

Welche Anforderungen eine gute Dachabdichtung erfüllen sollte

Wie kann sichergestellt werden, dass ein Gebäudedach tatsächlich überall dicht ist? Hierzu müssen einige wichtige Anforderungen erfüllt werden, sowohl bei der Wahl der Materialien als auch hinsichtlich der präzisen Ausführung.

 

Eine fachgerechte und professionelle Dachabdeckung zeichnet sich durch größte Sorgfalt aus. Denn besonders an Stellen, an denen die Dachebene durchbrochen wird, ist eine genaue Arbeit erforderlich. Aber neben der Präzision in der Ausführung müssen noch weitere Anforderungen an die Dachabdichtung erfüllt werden, etwa wenn die Dachabdichtung die oberste Schicht eines Flachdachs bildet, wo auch eine UV- und Ozon-Beständigkeit unabdingbar ist.
Eine wichtige Frage, die es im Rahmen der Dachabdichtung zu klären gilt, ist die richtige Wahl der Abdichtungsvariante. Die verschiedenen Möglichkeiten unterscheiden sich sowohl durch die Art der Fixierung auf dem Dach als auch durch die verwendeten Materialien.
Der Klassiker unter den am häufigsten eingesetzten Abdichtungsmaterialien ist sicherlich Bitumen. Hier werden die Bitumen-Schweißbahnen überlappend verlegt und die Verbindungsstellen erhitzt bis sie miteinander verschmelzen. Mit einer zweilagigen Ausführung kann die beste Dichtigkeit erzielt werden. Daneben gibt es auch das sogenannte Kaltklebeverfahren, bei dem spezielle Bahnen verwendet werden, deren Unterseite eine Klebefläche aufweist. Das flüssige Bitumen wird ausgegossen und mit einem besonderen Vlies zur Verstärkung versehen. Durch die Verwendung von flüssigem Bitumen können Nähte vermieden werden, was ein großer Vorteil hinsichtlich des Eindringens von Feuchtigkeit ist. Jedoch gibt es bei Bitumenbahnen große Unterschiede in der Qualität, die vornehmlich von der Menge der beigemischten polymeren Kunststoffe abhängt, die für die Fließfähigkeit des Bitumens sowie die UV-Beständigkeit und die Wärmestandfestigkeit verantwortlich sind.
Neben Bitumen sind mittlerweile auch diverse Kunststoffarten zur Abdichtung im Einsatz, die es sowohl in Form von Kunststoffbahnen als auch als flüssige Dachabdichtung gibt. Bei fachgerechter Ausführung kann auch dieses Material sehr widerstandsfähig, temperaturbeständig und langlebig sein. Darüber hinaus kann auch EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) zur Dachabdichtung genutzt werden. Dieses auf Kautschuk basierende Dichtungsmaterial wird entweder in Form von Bahnen auf dem Dach zur Dachabdichtung verbunden oder als vorgefertigte große Plane als Ganzes auf dem Flachdach angebracht.
Die Materialauswahl ist also sehr vielfältig, doch ein Dachschutz-Fachmann kann Sie sehr gut bei der richtigen Wahl der Abdichtungsform beraten.

 

Mehr zum Thema:
https://www.daemmen-und-sanieren.de/dach/abdichtung

Please publish modules in offcanvas position.