RSI-News-Blog.jpg

Newsblog

 

Blitzschutzanlagen: Gar nicht teuer – und immer sicher!

Ein Blitzschlag kann ein starkes elektrisches und magnetisches Feld erzeugen. Blitzschutzanlagen schützen Ihre teuren elektronischen Geräte vor gefährlichen Überspannungen im Stromnetz.

Beim Thema Blitzschutz sollten Sie nicht sparen: Blitzeinschläge können elektrische Geräte beschädigen und dadurch empfindlich hohe Kosten verursachen. Durch einen Blitzeinschlag direkt ins Gebäude oder auch in einiger Entfernung können auch teure Geräte und Maschinen zerstört werden. Dies kann einen kostenintensiven Produktions- oder Betriebsstillstand verursachen. Sorgen Sie also lieber vor: Die RSI Blitzschutzsysteme GmbH steht Ihnen gerne als Ansprechpartner beratend zur Seite.

Laut der deutschen Versicherungsstatistik entstehen pro Schadensfall durch Blitzeinschlag durchschnittliche Kosten in Höhe von rund 660 Euro. Die Anschaffung einer professionellen Blitzschutzanlage lohnt sich also allemal – auch wenn es für Ein- und Zweifamilienhäuser keine gesetzliche Pflicht zum Blitzschutz gibt.

Das Blitzschutzsystem besteht, je nach Wohnsituation, meist aus mehreren Einzelkomponenten. Die Beschädigung elektronischer Geräte und Maschinen kann mit einer Blitzschutzanlage und mit Überspannungsschutzgeräten verhindert werden. Auch aus Versicherungsgründen ist die Investition in den Blitzschutz relevant: Die meisten Versicherer erstatten nur dann Gewitterschäden, wenn eine funktionstüchtige Blitzschutzanlage installiert ist. Diese wird außen und innen installiert. Mit dem äußeren Blitzschutz wird der Blitz eingefangen, um ihn ins Erdreich zu leiten. Mit dem inneren Blitzschutz wird die hohe Spannung in der Stromleitung ins Erdreich geleitet. Auf diese Weise kann die Beschädigung elektrischer Geräte und das Auslösen von Bränden verhindert werden.

Tatsächlich liegen die Kosten für einen effektiven Blitzschutz gar nicht so hoch. Gewöhnlich müssen Sie nämlich weniger als ein Prozent des Hauswerts einkalkulieren. Es empfiehlt sich auch, die Blitzschutzvorkehrungen gleich bei einem Neubau mit einzukalkulieren. Dies ist gewöhnlich günstiger als eine spätere Nachrüstung. Generell sollten Blitzschutzanlagen alle zwei bis vier Jahre von einem Fachbetrieb wie der RSI gewartet und geprüft werden. Auch dafür stehen wir Ihnen gerne als verlässlicher Partner zu Verfügung: Wenden Sie sich an unser RSI Vertriebsteam. Wir sind gerne für Sie da!

 

Quelle: Weitere Informationen zu dem Thema:
http://www.comfortliving.de/sicherheit/blitzschutzanlage-leistungen-und-kosten/?gclid=CjwKCAiA6qPRBRAkEiwAGw4Sdt_dZDanolIWL2ipk_6yhY_MDQf5Hr3ZVFElht8ze_yOY9lW9Z8olRoC_ngQAvD_BwE

Please publish modules in offcanvas position.