RSI-News-Blog.jpg

Newsblog

 

RSI aktuell: Dachabdichtungen müssen verschiedene Anforderungen erfüllen

Die DIN-Norm 18531 regelt die Abdichtungsanforderungen speziell für Flachdächer. Die RSI berät umfassend zum Thema Dachschutz.

Damit Ihre Dächer, insbesondere Flachdächer, auch tatsächlich dicht bleiben, ist eine fach- und materialgerechte Planung im Vorfeldunabdingbar. Mit unseren qualifizierten und fachkundigen Kooperationspartnern sorgen wir für den optimalen Dachschutz, indem wir im Anschluss an eine fundierte Planung auch die korrekte Ausführung der Dichtungsarbeiten für Sie übernehmen. Darüber hinaus muss auf die Einhaltung der entsprechenden Herstellerrichtlinien geachtet und eine jährliche Wartung des Daches, z.B. durch einen unserer fachkundigen Kooperationspartner vorgenommen werden.
 
Ob begrünt oder bekiest, die Oberflächen von Dachbahnen sind verschiedenen thermischen, mechanischen und sonstigen Beanspruchungen ausgesetzt. Daher gibt es, speziell für die Ausführung nicht genutzter Flachdächer, die DIN-Norm 18531 (Dachabdichtungen - Abdichtungen für nicht genutzte Dächer). Diese Norm regelt die Anforderungen an Dachabdichtungen und Abdichtungsstoffe für derartige Dächer und ist in zwei Klassen unterteilt, den sogenannten Anwendungskategorien K1 für Standardausführungen sowie K2 für Dachabdichtungen mit erhöhten Anforderungen.

Ergänzend dazu werden von der DIN 18531-1 noch jeweils zwei Stufen mechanischer und thermischer Beanspruchung unterschieden. Hinsichtlich der Beanspruchungsklassen sind wiederum vier Eigenschaftsklassen in Teil 2 der Norm DIN 18531-1 definiert. Somit ist klar vorgegeben, aus welchen Materialien und mit welcher Art der Ausführung derartige Dachabdichtungen vorzunehmen sind.

Für alle Fragen rund um das Thema Dachschutz steht Ihnen das RSI Vertriebsteam gerne zur Verfügung: Wir beraten Sie gerne ausführlich!
 

Please publish modules in offcanvas position.